Menu

aktuelles

Geschichte der Eisenbahn im Kreis Daun

Neubau der Verkehsstation in Jünkerath

 

Bahnhog historischDie Eisenbahnfreunde Jünkerath e.V. und die Ortsgemeinde präsentieren am 14.10.2017 um 15:00 Uhr die Geschichte der Eisenbahn im Kreis Vulkaneifel (ehem. Kreis Daun) in einem Vortrag und in einer Ausstellung im denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude.

Obwohl schon im Jahre 1846 erste Bestrebungen zum Bau eines Schienenstranges durch die Eifel in Gang kamen, dauerte es bis zum Jahre 1870, ehe eine Eisenbahnlinie als Verbindung der Städte Trier - Köln die Eifel durchzog. Als 1866 die landespolizeiliche Überprüfung des endgültigen Entwurfes der neuen Bahnlinie stattfand, war Jünkerath als Bahnhof vorgesehen. Das ist erstaunlich, da ein Ort Jünkerath zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch nicht existierte.

Vermutlich machten es eisenbahntechnische Erfordernisse notwendig. Die endgültige Freigabe für die Nutzung auf dem Abschnitt Kall - Jünkerath - Gerolstein erfolgte am 15. November 1870.

Über 130 Jahre später wurde im Auftrage der Ortsgemeinde Jünkerath eine neue Verkehrsstation geplant. Im Jahre 2014 begannen die Umbauarbeiten der neuen, zukunfts rientierten, barrierefreien Bahnstation, die am 19. Juli 2017 offiziell in Betrieb genommen wurde.